A Happy Birthday for our little sister – and epic JamJam Cupcakes

DSCN0650

 

A Good morning to all of you (see it’s spring: the apricot tree in my yard is blossoming sooo pretty!),

and a happy happy 22nd birthday to our little sister Jamjam in Bremen! As it’s her birthday today Judith and me decided to post a little review of the giftboxes we sent to her – especially because it became kind of a tradition to give little selfmade treats and vegan sweeties or special organic goods we can find as gifts for birthdays…

Einen wunderschönen guten morgen an Euch alle (schaut mal der Frühling: der Apricosen-Baum in meinem Hinterhof blüht ganz fabelhaft!),

und alles alles liebe zum Geburtstag an unsere kleine Schwester Jamjam in Bremen! Und weil heute ihr 22. Geburtstag ist, haben Judith und ich uns überlegt jeder eine kleine Revue der Geschenkpakete zu machen, die wir ihr zu diesem Anlass geschickt haben – besonders weil es auch eine kleine Tradition geworden ist uns gegenseitig kleine selbstgemachte Leckereien und vegane Süßigkeiten oder biologisch-fair gehandelte Spezialitäten zu schenken…

DSCN0743DSCN0736

 

It was a bit challenging to get it all safe in the box in order to send it to Bremen but I mastered it 😉
As Judith always uses incredibly gorgeous wrapping paper I kept hers from my own last birthday gifts and now recycled it for our little sister – the beautiful ones with yewllow stripes and the one with the Buddah were from her. The Buddah-wrapping paper is also super for little Jamjam cause when she was a little baby she often looked like a little meditating Buddah chilling in her romper suit 😉 and later in her life she adopted that to make her internet nickname…little Buddah – but I dont’t know if this is still the case…

Ein wenig schwierig gestaltete es sich schon alle Sachen sicher im Päcken zu verstauen, damit alles heile in Bremen ankommt…
Und weil die wundervolle Judith immer so superhübsches Geschenkpapier verwendet, habe ich das welches sie mir mit meinen letzten Geburtstagsgeschenken gab aufgehoben und nun für Jamjams Geschenke recycled – das mit den fröhlichen gelben Streifen und das Buddah-Papier sind von ihr. Dieses Buddah-Geschenkpapier ist speziell für Jamjams Geschenke super, da sie als sie noch ein kleines Baby war, oft wie ein kleiner Buddah meditierend in ihrem Strampelanzug aussah 😉 später in ihrem Leben hat sie diesen Umstand genutzt sich den Spitznamen ‘little Buddah’ im Internet zu geben – aber ich weiß nicht, ob das noch aktuell ist…

DSCN0703

DSCN0706DSCN0715

For JamJam’s sweettooth I picked two of the Vivani-nougat-bars Judith reviewed in one of her last posts. I tried the dark nougat one and the white nougat crisp and they are both incredibly delicous – very suitable for the handbag and a snack on the run! Also I chose this MooFree chocolate with caramelised hazelnut nibs that I myself never tried but that looked so awesome that I figured it’s the right choice for a bithday-present. Apparently there is a sweet story to the MooFree-products and how they came to produce vegan chocolate: “Hammy Hamster and her fellow Moo Free friends wanted a tasty alternative to milk chocolate, while the cows wanted to be set free to do their own thing. So they joined forces to create some scrummy dairy free chocolate made from rice milk for a smooth, creamy taste that anyone can enjoy.”(read more on the company’s homepage) – but remember it’s all just advertisement 😉 but a nice one…

Für den süßen Hunger zwischendurch habe ich zwei der Nougat-Riegel von Vivani, die Judith in einem ihrer letzen Posts reviewed hat ausgesucht. Ich selbst habe bisher den Riegel mit dunklem Nougat und den mit weißem probiert und beide für unfassbar lecker befunden – total klasse für die Handtasche, als Snack unterwegs! Außerdem habe ich eine MooFree Schokolade ausgesucht, die ich zwar selbst noch nicht probiert habe, aber mit ihrer Zusammenstellung aus karamellisierten Haselnussstückchen hörte sie sich einfach perfekt für so ein Geburtstagspaket an. Auf der Homepage der MooFree-Company kann man sich die niedliche Geschichte durchlesen, wie die Company dazu kam vegane Schokoladenprodukte herzustellen: “Hammy Hamster und ihre Moo Free Freunde wollten eine leckere alternative zu Milchschokolade, weil die Kühe gerne frei sein und ihr eigenes Ding machen wollten. Also haben sie sich zusammen getan um eine superleckere milchfreie Schokolade aus Reismilch zu erfinden, die so weich und cremig schmeckt, dass jeder sie genießen kann.”(holprige Übersetzung von mir, lest gerne auf der Firmen-Homepage weiter für mehr Informationen) – ist natürlich alles Werbung 😉 dafür mal ne nette…

DSCN0709

Also I found this gorgeous little note-block for to-do-lists and figured, if it is totally necessary to write to-do-lists one should at least have nice beautiful paper-sheets to write them on 😉

Außerdem habe ich diesen hübschen kleinen Notizblock für To-Do-Listen gefunden und mir gedacht, wenn es schon unbedingt notwendig ist To-Do-Listen zu verfassen, dann sollte man doch zumindest schöne Zettel haben auf denen man sie festhält 😉

DSCN0716

And to come to the heartpiece of this giftbox, I bought a ‘Klean Kanteen’ drinking container, which is bpa- and aluminium-free and all good in ecological an organic aspects (the company has for example a pretty thoughtful concept of environmental sustainability – see for more information on their homepage), for our little sister. As she spends long hours standing behind the counter of the office of a veterinarian she needs to drink a lot and so it was Judith’s idea to give Jamjam a nice healthy drinking bottle instead of that dented old plastic one Jamjam uses – so this gift is a present from Judith an me to Jamjam…

Womit wir zum Herzstück dieses Geschenkpakets kämen: einer ‘Klean Kanteen’-Trinkflasche, welche weichmacher- und aluminium-frei hergestellt und unter ökologischen Aspekten gut ist, da die Firma auch sonst einen sehr breit gefassten Begriff von Nachhaltigkeit zu haben scheint (schaut auch hier für mehr Informationen auf die Homepage). Weil Jamjam tagsüber bei ihrer Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten viele Stunden hinter dem Rezeptionstisch stehen muss, muss sie viel trinken und als Judith und ich bei unserem letzten Besuch die verbeulte Plastikflasche sahen, die sie hierfür benutzt, war es Judiths Idee ihr zum Geburtstag eine halbare und gesunde Flasche für sie zu besorgen – dieses Geschenk machen wir unserer kleinen Schwester also zusammen…

DSCN0727

To come finally to this Epic JamJam Cupcakes with which I caught you guys in the caption…
I thought it would be a nice idea to invent an epic cupcake recipe for my little sister and to post it here, so hold on to your hats: just to spoil a bit: these Epic JamJam Cupcakes are made with a basic layer of date-hazelnut-“dough”, topped with salty-date-caramel, topped with a layer of almond-cashew-cream, topped with roasted nuts and again some salty-date-caramel – and finally topped with chocolate-fosting…

Wenn Euch die Überschrift von den Epic JamJam Cupcakes bis hier hin gefangen hat, ist es nun Zeit die Augen in Verzückung aufzureißen 😉
Ich dachte es wäre eine gute Idee ein eigenes Cupcake-Rezept für meine kleine Schwester zu entwerfen und auszuführen und es hier auf dem Blog mit Euch zu teilen…also haltet Euch fest…nur um schon ein wenig zu verraten: diese epischen JamJam Cupcakes sind mit einer Schicht aus Haselnuss-Dattel-Boden, darüber salziges Dattel-Karamell, daüber eine Mandel-Cashew-Creme, darüber geröstete Nüsse und etwas mehr salziges Dattel-Karamel und darüber das große Finale des Schokoladen-Frostings…(für die deutsche Version müsst ihr runterscrollen)

JamJam’s-Cupcakes-Recipe

Cake-Base
Ingredients:

1cup mixed cashew-nuts and hazelnuts
1cup dried pitted dates
2tsp coconut-oil
2tbsp cocoa powder
a pinch of sea salt

Directions:
Add all ingredients to your food-processor and mix them until a firm “dough” forms. You may have to scrape down the mixture some times in the processor to get to the state of a sticky dough. If necessary and the dough is to dry, try to add some more dates or a dash of water or plant-milk. When it seems to be too sticky, add some more nuts or cocoa-powder.
Layer a muffin/cupcake-sheet with paper-forms and give 2 tablespoons of the dough in each tray. Press the dough firmly into the trays and place the muffin/cupcake-sheet in your refridgerator.

Salty-Date-Caramel (inspired by this recipe from TheFirstMess)
Ingredients:
9 big pitted medjool  dates (soaked 15min in boiling water – safe the water!)
2-3 vanilla beans or vanilla extract
a huge pinch of sea salt
1-2tsp fresh lemon juice

a splash of plant milk

Directions:
Drain the soaked dates, saving the water for later, and add them to a mixing bowl. Add the vanilla-pulp or extract, the sea salt, lemon juice and the plantmilk. Use a blander to break up the ingredients just a little. Now add the reserved soaking water and blend until you have a smooth, runny mixture. Scoop 1,5 tablespoons of the mixture on each prepaired cupcake-base. Contain the rest airtight and set aside for later use.
Put the muffin/cupcake-sheet back into the fridge.

Almond-Cashewnut-Layer
Ingredients:
1cup almonds and
cashewnuts (soaked overnight – and almonds peeled)
the juice of one orange
1 vanilla bean or vanilla extract
a big pinch of cinnamon
1/3cup agave syrup
1/3cup coconut oil

Directions:
Add all ingredients to a food processor/blender
and blend until they form a smooth, creamy texture. Scoop the mixture on the prepaired layers. As these cupcakes won’t be baked, make sure you don’t fill them too high.
Place the tray again in the refridgerator and let it rest there at least 2-4 hours (I gave mine a day).

Roasted-Nuts-Decoration
Prepaire circa 1cup of mixted roasted nuts by heating them gently without oil in a pan or your oven – preventing them from getting too brown by tossing them around every now and then. Make also sure you calculate in the different roasting times for nuts: cashews and other nuts you usually get without their skins need a shorter roasting time than hazelnuts or almonds within their skin.
You can really use the nuts you want and like here – I just mixed the rests I had around: some cashews, almonds, hazelnuts and walnuts…
Let the nuts cool completely.

Now it is time for the most difficult step in this (in my opinion more easy) recipe: Remove gently the prepaired muffin/cupcake-forms from the tray – the content of them has to be really cooled and by that set – otherwise you will accidently damage these small delicate cakes. I used a knife and a spoon for this operation…

…when you successfully dealt with the removing-the-cakes-step you can continue by topping each layer of almond-cashew-cream with a teaspoon of the cooled roasted nuts.
Now top every nut-dot with the rest of your salty-date-caramel – make sure this doesn’t get to thick, otherwise it will be a big mess putting the chocolate-frosting on it.
Place them all in the fridge while you prepair the frosting.

DSCN0665

DSCN0669

Chocolate-Avocado-Frosting:
Ingredients:
1 perfectly ripe avocado
1/2cup cocoa-powder
1/2cup agave syrup
1tsp nut-butter (I used peanut-butter here)
2tsp coconut oil
1/2tsp lemon juice
a small pinch sea salt
(maybe some plant milk if it gets too sticky)

Directions:
Blend all ingredients in your blender/food processor until they from a smooth, creamy frosting.

Top each cupcake with a layer of the frosting by using a spatula or two knifes. This task can be a little delicate since the caramel-layer will be gliding a little underneath the frosting – but its okay if they are melting together a little…

Sprinkling and Decoration
If you have leftovers from the nuts and salty-date-caramel you can now top each cupcake with a handful nuts and a bit of the caramel.

Let them rest at lest half an hour before serving…
…and enjoy 🙂

DSCN0694

DSCN0729

DSCN0732

DSCN0763

Again a happy happy birthday and a wonderful day to you my little sister – I hope everything survived the journey to you! I love you and send you a billion hugs and kisses :-*

JamJams-Cupcakes-Rezept

Kuchenbasis
Zutaten:

1cup gemischte Hasel- und Cashewnüsse
1cup getrocknete entsteinte Datteln
2 Tl Kokosnussöl
2 El Kakaopulver
eine Prise Meersalz

Anleitung:
Fülle alle Zutaten in einen Standmixer oder eine Küchenmaschine und lasse sie kräftig durch mixen, bis ein “Teig” entsteht den Du mit den Händen formen kannst. Eventuell wird es nötig sein den Teig während des Mixens mehrmals am Rand herunterzuschieben. Sollte der Teig zu trocken erscheinen und nicht zusammen halten, füge etwas mehr Datteln oder etwas Pflanzenmilch hinzu. Ist er zu klebrig, hilft es mehr Nüsse oder Kakaopulver hinzuzugeben.
Bedecke jede Vertiefung deines Muffinblechs mit einem Papierförmchen und fülle es je mit 2 Esslöffeln des Teigs. Presse den Teig fest mit den Fingern in die einzelnen Mulden um den Boden zu formen.

Salziges Dattel-Karamell (inspiriert von diesem Rezept vonTheFirstMess)
Zutaten:
9 große entsteine Medjool-Datteln (15min in kochendem Wasser eingeweicht – bitte Wasser aufbewahren!)
2-3 Vanilleschoten oder Vanilleextract
eine große Prise Meersalz
1-2 Tl Zitronensaft

ein bisschen Pflanzenmilch (ca. 1-2 Tl)

Zubereitung:
Hole die Datteln aus dem Wasser und drücke sie ganz leicht aus – bewahre das Wasser auf und platziere die Datteln in einem hohen Stabmixergefäß. Füge das Vanillemark, das Meersalz, den Zitronensaft und die Pflanzenmilch hinzu. Benutze nun einen Stabmixer um die Zutaten nur ganz kurz “anzumixen”. Füge jetzt das aufgehobene Dattel-Wasser hinzu und mixe bis du ein glatte, flüssige Karamell-Konsistenz erhälst. Fülle das Karamell mit einem Löffel auf die Cupcake-Basis, benutze hierfür ungefähr 1,5 Esslöffel Dattel-Karamell. Bewahre den Rest des Karamells luftdicht verschlossen auf, bis du es wieder brauchst.
Platziere das Muffin/Cupcake-Blech wieder im Kühlschrank.

Mandel-Cashew-Creme
Zutaten:
1cup Mandeln und Cashewnüsse
(über Nacht eigeweicht – und Mandeln geschält)
der Saft einer Orange
1 Vanilleschote oder Vanilleextract
circa 1 Tl Zimt
1/3cup Agavendicksaft
1/3cup Kokosnussöl

Zubereiung:
Mixe alle Zutaten zusammen in einem Standmixer
bis eine glatte Creme entsteht. Fülle die Creme auf die bereits vorbereiteten Cupcake-Lagen. Achte darauf, dass du die Förmchen nicht zu voll füllst, da die Cupcakes nicht gebacken werden.
Platziere das Cupcakeblech im Kühlschrank und lasse sie mindestens 2-3 Stunden dort ruhen, damit die Creme fest werden kann (ich habe meinen einen ganzen Tag gegeben).

Geröstete Nuss-Dekoration
Bereite ungefähr 1cup geröstete Nüsse vor, indem du sie in einer Pfanne oder im Ofen ohne Öl leicht erhitzt – um sie davor zu bewahren anzubrennen bewege sie immer wieder leicht hin und her. Beachte außerdem, dass verschiedene Nüsse unterschiedliche Röstzeiten benötigen: Cashewnüsse oder andere Nüsse, die man gewöhnlich ohne Haut kauft benötigen normalerweise kürzere Röstzeiten als Haselnüsse oder Mandeln mit Haut.
Du kannst hier wirklich alle Nüsse die du magst benutzen – Ich habe die Restlichen, die ich hier noch herumliegen hatte benutzt: ein paar Cashewnüsse, Mandeln, Haselnüsse und Walnüsse…
Lass die Nüsse komplett auskühlen, bevor du sie verwendest.

Jetzt ist es Zeit für den wohl schwierigsten Schritt in diesem (eher einfachen) Rezept: Hole vorsichtig die gefüllten Cupcakeförmchen aus den Vertiefungen – ihr Inhalt sollte hierfür gut durchgekühlt und fest sein, sonst wirst du ihn versehentlich beschädigen. Ich habe ein Messer und einen Löffel für diese Operation benutzt…

…wenn diese Heraushol-Operation erfolgreich war, kannst du damit fortfahren auf jede Mandel-Cashew-Creme-Schicht einen Teelöffel der gerösteten Nüssen zu geben und ganz leicht anzudrücken.
Jetzt kannst du die Nüsse mit je einem Löffel des Dattel-Karamells bedecken – versuche diese Schicht nicht zu dick werden zu lassen, sonst wird es später schwierig das Schokoladen-Frosting auf ihr zu verteilen.

Platziere sie noch einmal im Kühlschrank, während du das Frosting vorbereitest.

Schokoladen-Avocado-Frosting:
Zutaten:
1 perfekt reife Avocado
1/2cup Kakaopulver
1/2cup Agavendicksaft
1 Tl Nussbutter (ich habe Erdnussbutter genommen)
2 Tl Kokosnussöl
1/2 Tl Zitronensaft
eine kleine Prise Meersalz
(eventuell etwas Pflanzenmilch, wenn es zu klebrig oder hart ist)

Zubereitung:
Mixe alle Zutaten in deinem Standmixer bis sie ein glattes, cremiges Frosting ergeben.

Bestreiche jeden Cupcake mit einer Schicht Frosting, benutze hierfür einen Spachtel oder zwei Messer. Diese Aufgabe kann sich als etwas schwierig gestalten, da die Karamellschicht dazu neigt unter dem Frosting etwas zu rutschen – aber es ist völlig okay wenn sie ein wenig zusammen schmelzen…

Dekoration
Wenn du noch Nüsse und Dattel-Karamell übrig hast kannst du nun jeden Cupcake mit einer hanvoll Nüsse und ein wenig Karamell dekorieren.

Lass die Cupcakes vor dem Servieren noch einmal wenigstens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen…
…und nun viel Spaß beim Genießen 🙂

Nochmal einen ganz ganz herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag meine kleine Schwester – ich hoffe alles hat die Reise zu Dir gut überstanden! Ich lieb’ Dich ganz dolle und sende Dir eine Billion Umarmungen und Küsse :-*

Deine Lilith

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s