Judiths Vegan Wednesday

Hallöchen!

Diese Woche kommt der VeganWednesdaypost von anderer Stelle als sonst. Meine Schwester Merle und ich haben nämlich entschieden diesen niegelnagelneuen blogspace in Zukunft gemeinsam zu nutzen um unsere veganen kulinarischen Abenteuer nicht nur mit einander zu teilen, sondern auch mit all denjenigen da draußen, die sich auch über vegane Kochinspiration freuen 😉

Mein Mittwoch fing, lebensmitteltechnisch, erstmal so an:

Vegan Wednesday.pic1

Mit meiner morgentlichen Tasse warmen Wassers, heute mit den Zusätzen Kurkuma, Zitronensaft, Ingwer und zwei oder drei Tröpfchen Stevia.

Gefolgt würde dieses Getränk etwas später von einer Schale voll …

Vegan Wednesday.pic2 Vegan Wednesday.pic3

… ja genau, gekeimtem Buchweizen, Amaranthpops, über Nacht eingeweichten Nüssen, Sonneblumenkernen und Mandeln, jeder Menge frischer Beeren und einem Schuss Mandelmilch. Sehr lekker, frisch und leicht. Perfekt für einen energetischen Start in den Arbeitstag 😉

Als ich mittags von der Arbeit nach Hause kam, gab es dies:

Vegan Wednesday.pic4

Dinkel-Buchweizen Sauerteigbrot. Eine Scheibe mit Kokosöl als Basis und da drauf Apfel-Zuckerrübensirup. Die andere Scheibe wurde mit zerdrückter Avocado und Balsamicocreme verspeist. Dazu gabs die leckersten Kirschtomaten, die ich auf dem Weg von der Arbeit nach Hause, noch schnell auf dem biologischen Markt gekauft hatte.

Vegan Wednesday.pic5

 

Zum Nachtisch gabs dann noch ein Stück des am Wochenende selbst gebackenen Pflaumenkuchens und meine lieblings Sommerlektüre. Ich les das Buch seit ein paar Jahren echt jeden Sommer. Und auch wenn das jetzt sicherlich ziemlich nerdig ist, aber ich muss immer noch ein den gleichen Stellen Lachen und Weinen. Echt jedes Jahr das Selbe… 😉

Für den Pflaumenkuchen hatte ich einen Hefeboden mit einem Mix aus hellem – und Vollkorndinkelmehl gebacken. Gesüßt habe ich den Kuchen mit Datteln. Ich werde das Rezept aber demnächst noch mit euch Teilen, denn der Kuchen war echt super. Hat mich an den Pflaumenkuchen unserer Mama erinnert.

Vegan Wednesday.pic6Bevors dann Abends zum Yoga ging, tankte ich noch etwas Kraft durch Grünzeug und anderem Pflanzenmaterial und zwar in Form eines frisch gepressten Saftes.

Hinein kamen: Fenchelknollen, Apfel, Sellerie, Ingwer, Zitrone, Romanasalat und Gurke.

 

Den krönenden Abschluss des Tages stellte dann noch dieser herrliche Salat dar:

Vegan Wednesday.pic7 Vegan Wednesday.pic8

 

 

 

 

 

 

Das Rezept dazu hatte ich von der GreenKitchenStories Seite (http://www.greenkitchenstories.com/crunchy-august-salad/). Anstelle von frischen Preiselbeeren habe ich ihn mit Johannisbeeren bestreut, die ich ebenfalls am Mittag auf dem Markt erstanden hatte. Und ich habe noch etwas extra Grün von Roter Beete mit hinein geschnippelt.

So, das war mein veganer Mittwoch. Ich hoffe ihr hattet einen ebenso leckeren und vielleicht auch veganen Tag in der Mitte der Woche 😉

Bis zum nächsten Mal, wenn ihr mögt.

Advertisements

2 thoughts on “Judiths Vegan Wednesday

    • Hallo Gerhard,
      danke für das Kompliment! Und zu zweit machts natürlich immer mehr Spaß 😉
      Morgen ist auch wieder VeganWednesday – ich habe heute fleißig fotografiert und lade den Blog morgen Abend hoch!
      Alle liebe!
      Lilith

      PS: Oh je…leider kommt der Blog doch erst morgen im Laufe des Tages – ich bekomme die Bilderformatierung gerade nicht hin – ich hoffe dass ich das spätestens morgen im Griff habe 😦

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s